Polizei feiert lautstarke Party

Über eine kleine, amüsante Geschichte berichtet die WAZ. Offenbar hat die Polizei in Dortmund bei einer Party nachts im Präsidium hinsichtlich der Lautstärke etwas über die Stränge geschlagen. Eine Anwohnerin beschwerte sich über den Lärm, die Beamtinnen und Beamten waren bei 90er-Trash-Musik (Blümchen und Take That) offenbar gut dabei. Etwas misslich natürlich, dass bei nächtlichen Ruhestörungen normalerweise die Polizei anrückt. Zahlreiche Anrufe brachten nichts, die Anwohnerin war sauer.

Die Geschichte hat dann ein bisschen etwas von einem Happy End: Eine Entschuldigung mit Blumen, die von der Schlaflosen akzeptiert wird. Bei der Musikauswahl hätten die Ruhestörer aber schon noch eine Tafel Schokolade drauflegen können.


Über den Autor

Jasper Prigge ist Rechtsanwalt in Düsseldorf. Er berät Privatpersonen sowie kleine und mittelständische Unternehmen in medien- und
verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten. Mehr zu den Tätigkeitsbereichen
erfahren Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Sie haben Fragen zu einem Rechtsproblem? Hinterlassen Sie hier eine Rückrufbitte.
    Datenschutzerklärung