Presse Medien (Symbolbild)

Kachelmann ./. Axel Springer SE – Urteile veröffentlicht

Die Urteile in den spektakulären Pozessen des früheren ARD-Wettermoderators Jörg Kachelmann gegen die Axel Springer SE sind nun online im Volltext (LG Köln, Urteile vom 30.09.2015 – 28 O 2/14 und 28 O 7/14) verfügbar. Vor dem Landgericht Köln hatte Kachelmann wegen der Berichterstattung von zum Konzern gehörenden Medien die höchste Entschädigungssumme erstritten, die ein deutsches Gericht jemals zugesprochen hatte. Der beklagte Medienkonzern, zu dem unter anderem die „Bild“-Zeitung und die „Welt“ gehören, wurde zu Zahlungen in Höhe von insgesamt 635.000 € verurteilt. Das Persönlichkeitsrecht Kachelmanns sei in verschiedenen Fällen durch Berichterstattung und Fotografien schwerwiegend verletzt worden.

Die vom Landgericht im Einzelnen beanstandeten Veröffentlichungen zeigen, wie Momente, in denen der Kläger sich privat wähnte, etwa beim Gespräch mit seiner Verteidigerin, medial ausgeschlachtet wurden. Teilweise wurden offenbar Tatsachen hinzugedichtet, um einem Artikel ein bisschen mehr Dramatik zu verleihen. Ein Beispiel:


Über den Autor

Jasper Prigge ist Rechtsanwalt in Düsseldorf. Er berät Privatpersonen sowie kleine und mittelständische Unternehmen in medien- und verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten. Mehr zu den Tätigkeitsbereichen erfahren Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Sie haben Fragen zu einem Rechtsproblem? Hinterlassen Sie hier eine Rückrufbitte.
    Datenschutzerklärung